Schuldnerberatung

Sie haben Schulden? Die Schuldenlast erdrückt Sie? Gehaltspfändung, Kontopfändung, Eidesstattliche Versicherung? P-Konto-Fragen? Sie wissen nicht mehr, wo Ihnen der Kopf steht? Sprechen Sie mit uns – es gibt immer eine Lösung!

schulden projektgesellschaft.net

projektgesellschaft.net bietet unkonventionelle Hilfe für verschuldete Personen. Aufgrund unser Onlinestruktur helfen wir auch außerhalb der Region Köln/Bonn.

Verbraucherinsolvenzverfahren, Regelinsolvenzverfahren, Insolvenzvergleich zur Abwendung der Insolvenz – für alle Situationen wird eine Beratung angeboten – mit dem Ziel, den richtigen Lösungsansatz mit dem Schuldner zu finden (Einleitung eines Einigungsversuchs gemäß § 305 InsO = Verbraucherinsolvenz, Regelinsolvenzverfahren, Vergleichsmöglichkeiten etc.).

Ein kurzfristiger Termin ist fast immer innerhalb einer Woche möglich. Schreiben Sie uns eine Mail mit Ihrem Terminwunsch über unser Kontaktformular.

Hier –> erhalten Sie den Antrag für die Beantragung der Löschung bei Schufa und 29 anderen Auskunteien.

Hier einige Fallbeispiele für eine gelungene Schuldenregulierung:

A. Sozialhifeempfänger – Beratungsbeispiel

Der Schuldner hat ca. 25.000,- EUR Schulden bei mehr als 10 Gläubigern. Die Schulden resultierten zunächst aus unbezahlten Handyrechnungen, einem Dispokredit und später auch noch aus Mietschulden. Es gab keine Möglichkeit, den Gläubigern eine Vergleichszahlung anzubieten, außerdem waren viele kleine Gläubiger nicht vergleichsbereit, pfändeten diesem aber immer wieder das Konto. Ein P-Konto machte keinen Sinn, da dieses nur die Grundfreibeträge freistellt und der Schuldner unregeläßige Unterhaltsleistungen bekam. Eine Wohnungskündigung drohte nicht mehr – der Schuldner war umgezogen. Die öffentlichen Schuldnerberatungen waren zur Abwicklung der Insolvenz überlastet.

Wegen der ständigen Kontopfändungen und der langen Wartezeit bei öffentlichen Beratungen wurde dem Schuldner empfohlen Ratenzahlungen einzustellen, einen Beratungshilfeschein beim zuständigen Gericht zu beantragen und damit einen spezialisierten Anwalt aufzusuchen. Das Finden des Anwalts ist beispielsweise bei Anwalt.de möglich.

Später teilte der Schuldner mit, dass die Insolvenz mit dem Beratungshilfeschein innerhalb von weniger als drei Monaten für den Schuldner kostenfrei (mit Ausnahme von 10,00 EUR Beratungshilfegebühr) eingeleitet wurde. Der Schuldner kam im März 2010 zur Beratung, bereits im Sommer 2010 war der Schuldner in der Insolvenz (bis dahin hätte die zuständige öffentliche Beratung noch nicht einmal einen Termin vergeben).

B. Klienten mit Vergleichspotential

Eine arbeitssuchende Mutter mit zwei kleinen Kindern hatte vom Kindesvater Mietschulden übernehmen müssen, Schulden bei Versorgern und bei einer Bank (Dispositionskredit des gemeinsamen Kontos) in einer Gesamthöhe von ca. 22.000,- EUR. Der Vater der Schuldnerin war bereit, knapp 5.000,- EUR zu bezahlen, wenn die Tochter dadurch die Schulden erlassen bekäme.

Wenn Vergleichsmöglichkeiten mit der Mehrheit der Gläubiger bestehen, ist bei Verbrauchern ein Gläubigervergleich möglich.

Auch dieser Klienten wurde der Weg erklärt und mit den Mitteln des Vaters wurden 17.000,- EUR erlassen und die ehemalige Klientin ist schuldenfrei.

C. Fälle für langfristigen Regelungsbedarf

Oft kommen Schuldner, die arbeitssuchend sind, Miet- und Versorgerschulden haben (sog. Primärschulden) und denen neben “üblichen” Vollstreckungen eine Mietkündigung droht, wo der Strom ggf. abgestellt werden soll und wo zugleich Unterhaltszahlungen nicht geleistet werden können. Diese Schuldner können wegen des langfristigen Regelungsbedarfs nach einem ausführlichen kostenfreien Gespräch nur zu einer öffentlichen Beratung empfohlen werden. Dort wird bei der Verabredung einer Ratenzahlung mit dem Vermieter und mit dem Versorger Beistand geleistet und nach Abzahlung entsprechender Schulden – nach ggf. sehr langer Wartezeit – das Insolvenzverfahren in der Zukunft eingeleitet. Derart langfristige Beratungen können von unserer mit ehrenamtlichen Mitarbeitern arbeitenden Beratungsstelle nicht betreut werden – aber es wird eine Lösung aufgezeigt und die weiteren kostenfreien Beratungsstellen benannt.

Sollte eine Schuldenregulierung* nicht möglich sein, eröffnen wir Ihnen mit Hilfe unseres Partneranwalts die Privatinsolvenz schnell und unbürokratisch online für einen Preis von 579 Euro

Ab Februar 2017 wird es regelmäßige Seminare zum Thema „Schuldenregulierung/Schuldenvermeidung“ in unseren Seminarräumen in Dransdorf/Bonn geben. Weitere Informationen folgen zeitnah.

Sprechen Sie uns an! Wir helfen Ihnen weiter.                            Pfändungstabelle

Quelle: kostenloseschuldnerberatung.de

* In Bezug auf die Schuldenregulierung/Schuldnerberatung erledigt das Dienstleistungsunternehmen projektgesellschaft.net – Udo Lüttke lediglich kaufmännische Dienstleistungen. Zu keinem Zeitpunkt werden wir rechtsbeistandliche Belange oder Hilfestellungen geben. Für rechtlichen Beistand suchen Sie bitte einen Fachanwalt für Insolvenzrecht auf.